28.09.2020

CVP Winterthur sagt JA zur Querung Grüze

An der Parteiversammlung vom 25. September 2020 haben die Mitglieder der CVP Winterthur mit grossem Mehr die JA-Parole für die Querung Grüze beschlossen.

Das Projekt ist ein Meilenstein für den Winterthurer ÖV. Es entlastet den Bahnhof Winterthur, verbessert die Erschliessung von Neuhegi und ermöglicht ausserdem Tangentialverbindungen zwischen Oberwinterthur und Seen.

Für die Stadt Winterthur werden Kosten von circa 5 Millionen Franken von insgesamt 62.5 Millionen Bruttoinvestition anfallen. Die übrigen Kosten gehen zu Lasten des kantonalen Strassenfonds und des nationalen Agglomerationsprogramms.

André Zuraikat, Gemeinderat/Präsident CVP Winterthur

Schreiben Sie Ihre Meinung

Kommentar verfassen

Teilen & diskutieren Sie diesen Artikel

Personen

Räte

Parteien

Regelmässige News-Updates erhalten?

Wirtschaftsagenda Winterthur