DSC7992.jpg

One year to go - dritter internationaler Berufsbildungskongress in Winterthur

Vom 6. bis 8. Juni 2018 findet in Winterthur (Schweiz) die dritte Ausgabe des Internationalen Berufsbildungskongresses statt. Das Motto lautet „Skills for Employability and Careers“ und setzt Akzente in den Bereichen „Herausforderungen der Arbeitsmarktfähigkeit in einer sich schnell wandelnden und digitalisierten Welt“, „vertikale und horizontale Durchlässigkeit“, „Lebenslanges Lernen“ und „Curricula Entwicklung“. Erwartet werden rund 450 internationale und nationale Führungs- und Fachpersonen aus Politik, Wirtschaft und Bildung, die sich für das globale Ansehen und die wachsende Bedeutung der

P1020569.JPG

FDP-Fraktion ist bestürzt über unzureichende Führung bei Stadtwerk Winterthur

Die beiden Sonderprüfungen bei Stadtwerk haben gravierende Befunde zum Vorschein gebracht. Die FDP-Fraktion ist bestürzt, dass Stadtwerk über lange Zeit völlig unzureichend geführt wurde. Sie ist überzeugt, dass die in Aussicht gestellten Massnahmen und die definitive neue politische Führung von Stadtwerk durch Stadtrat Stefan Fritschi (FDP) dazu beitragen werden, neu zu starten und das Vertrauen in Stadtwerk wiederherzustellen.

P1020576.JPG

CVP/EDU fordert: Vorfälle bei Stadtwerk Winterthur müssen Konsequenzen haben

Die CVP/EDU Fraktion ist über die neuen Erkenntnisse erstaunt und ernüchtert. Die Ergebnisse der Sonderprüfung der Finanzkontrolle zeigen mit aller Deutlichkeit, dass bei Stadtwerk Winterthur weder das Controlling noch die Governance funktionierten. Zudem setzte sich die Geschäftsleitung über interne Richtlinien hinweg, sofern es solche überhaupt gab. Offenbar wurde nach dem Grundsatz gelebt, das Ziel des ökologischen Umbaus heiligt alle Mittel.

teams.JPG

Überzeugendes Ja der Bevölkerung zu einem starken Standortmarketing

Das Stimmvolk hat sich heute mit 56 Prozent für die Leistungsvereinbarung zwischen der Stadt Winterthur und der neuen Standortmarketing-Organisation House of Winterthur ausgesprochen und damit Ja gesagt zu einem neuen starken Auftritt im Interesse Winterthurs. Die Vereine Winterthur Tourismus und Standortförderung Region Winterthur sind sehr erfreut. Am 6. Juni soll die Fusion stattfinden.

IMG_0763-2000.jpg

Wechsel in der Geschäftsführung und im Vorstand der HAW

An der Mitgliederversammlung der Handelskammer und Arbeitgebervereinigung Winterthur wurde Bernhard Weber neu in den Vorstand gewählt. Ralph Peterli ersetzt per 1. Oktober 2017 Christian Modl als Geschäftsführer. Die HAW befürwortet die Verselbständigung des KSW sowie die Leistungsvereinbarung mit dem House of Winterthur.

Workeria_020.jpg

WORKERIA - Coworking Space im Technopark Winterthur

Seit anfangs April 2017 bietet der Technopark Winterthur mit der WORKERIA auf 200 m2 einen attraktiven Coworking Space mit flexiblen Arbeitsplätzen. Damit ist der Trend geteilter Arbeitsplätze auch in Winterthur definitiv angekommen. Als innovativer Planungs- und Umsetzungspartner konnte die Winterthurer Firma Schoch Werkhaus AG gewonnen werden. Entstanden sind ein Lounge-Bereich als Treffpunkt für ein informelles Kennenlernen, ein unkonventionell möblierter Kreativ-Raum für Workshops, ein Sitzungszimmer und eine ruhige Zone.

Ralph.jpg

Ralph Peterli wird neuer Geschäftsführer der HAW

Dr. Ralph Peterli wird ab 1. Oktober 2017 die Geschäftsführung der Handelskammer und Arbeitgebervereinigung übernehmen und damit Christian Modl ablösen. Die HAW wird ihre Geschäftsstelle am bisherigen Standort beibehalten.

SG_fotos_016-092.jpg

Interview zur Abstimmung über das "House of Winterthur"

"Ich habe ein überzeugtes JA zur Leistungsvereinbarung der Stadt Winterthur mit dem «House of Winterthur (HOW)» ins Abstimmungscouvert gesteckt. Die Fusion von «Winterthur Tourismus» mit der «Standortförderung Region Winterthur» macht für mich sowohl inhaltlich wie auch finanziell Sinn." Lesen Sie das Interview der Redaktion mit Christian Maier, Garagist in Winterthur, zur Abstimmung über das "House of Winterthur"

Barbara_Stefan.jpg

Barbara Günthard-Maier und Stefan Fritschi nominiert

Die FDP-Mitglieder schlagen Barbara Günthard-Maier und Stefan Fritschi für die Legislatur 2018 - 2022 zur Wahl in den Winterthurer Stadtrat vor und sagen Ja zum "House of Winterthur" und JA zu den Spitalvorlagen.

House-of-Winterthur.def.korr.jpg

Breit abgestütztes Komitee für ein überzeugendes Ja zum House of Winterthur

Winterthur Tourismus und die Standortförderung der Region Winterthur sollen im Hous of Winterthur fusioniert werden. Damit wird ein integriertes Standortmarketing möglich, Doppelspurigkeiten werden vermindert und es entstehen Synergien für die Vermarktung und Positionierung der Marke Winterthur. Am 21. Mai 2017 stimmt die Winterthurer Bevölkerung über die dazu notwendige Leistungsvereinbarung zwischen der Stadt Winterthur und dem neuen House of Winterthur ab.

1465550533.png

CVP Mitgliederversammlung sagt JA zum House of Winterthur

Die CVP Winterthur bekennt sich zur Stärkung der Marke und des Standortes Winterthur. Anlässlich der Parteiversammlung vom 6.4.2017 haben die Mitglieder einstimmig die JA Parole für die Vorlage House of Winterthur beschlossen.

Fotolia_Geld_Rechner_XS.jpg

CVP/EDU-Fraktion erfreut über Rechnungsabschluss – Rückstellung für Pensionskasse wirft Fragen auf

Die CVP/EDU Fraktion ist erfreut über den guten Rechnungsabschluss der Stadt Winterthur. Das Ergebnis zeigt, dass die Bemühungen der letzten Jahre die Steuerkraft zu steigern sowie die Balancemassnahmen langsam Früchte tragen.

Werbebild-KMU-MAX-2015_2.jpg

KMU-Max 2017 - das Voting ist eröffnet!

77 Winterthurer Firmen wurden dieses Jahr von der Bevölkerung für den KMU-MAX nominiert. Nun hat die Jury jene 7 Unternehmen ausgewählt, die in die nächste Runde kommen.

P1020508.JPG

Pensionskasse Stadt Winterthur - Keine einseitige Sanierung zu Lasten der Steuerzahler

Die SVP Winterthur hat die Medienmitteilung des Stadtrates zur Sanierung der Pensionskasse mit Interesse zur Kenntnis genommen. Ein weiteres Mal wird dem Steuerzahler die Rechnung viel zu spät präsentiert. Das von der damaligen linken Stadtregierung angerichtete Schlamassel hat nun erneut massive finanzielle Konsequenzen. Die schleichende und verzerrte Kommunikation des Stiftungsrates erachten wir als ungenügend.

Unbenannt.JPG

Grundsteinlegung bei WINCITY - ein Musterbeispiel für public-privat Partnership

Beim künftigen Anspielpunkt trafen sich gestern rund 60 geladene Gäste zur Feier der Grundsteinlegung des Sportzentrums WINCITY. "Ein grosses Geschenk für Winterthur" nannte Stadtrat Stefan Fritschi (FDP) das Projekt. Wir nennen es ein gutes Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit des Staates mit privaten Anlegern.

Fotolia_Industrie_42.0_XS.jpg

Industrie 4.0 - Digitalisierung in der Baubranche

Die Handelskammer und Arbeitgebervereinigung Winterthur (HAW) und die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) führen die gemeinsame Veranstaltungsreihe zum Thema Industrie 4.0 fort. Der dritte Anlass zum Thema «Digitalisierung in der Baubranche» findet am 2. Mai 2017 von 11.30 bis 13.30 Uhr (inkl. Lunch) an der ZHAW School of Engineering in Winterthur statt. Angesprochen sind Personen mit leitender Funktion aus der Baubranche.

Klaus_Brand17.jpg

Renata Lüchinger-Mattle ersetzt Klaus Brand in der CVP Gemeinderatsfraktion

Klaus Brand tritt auf Ende des Amtsjahres aus dem Grossen Gemeinderat von Winterthur zurück. Als erste Ersatzperson auf der CVP-Liste ist Renata Lüchinger-Mattle bereit, die Nachfolge anzutreten

Daniel-Oswald-Logos2.jpg

Daniel Oswald - die richtige Wahl für Winterthur!

Lesen Sie in unserem Interview, welche Standpunkte Daniel Oswald zu den Themen Stadtentwicklung, Verkehr, Kunst und mehr vertritt und was er im Stadtrat bewirken möchte.

Kantonsspital-Winterthur-22.JPG

CVP Winterthur gegen die Verselbständigung des KSW

Die CVP Winterthur hat an ihrer Mitgliederversammlung vom 23. Februar die Parolen zur Ausgliederung von Kantonsspital Winterthur (KSW) und Integrierter Psychiatrie Winterthur (IPW) beschlossen. Die Mitglieder lehnen die Verselbstständigung von KSW und IPW ab.

Daniel-Oswald-Logos.jpg

CVP Winterthur unterstützt Daniel Oswald im zweiten Wahlgang

Die CVP Winterthur hat für den zweiten Wahlgang der Winterthurer Ersatzwahlen eine Neubeurteilung vorgenommen und beschlossen Daniel Oswald zu unterstützen. An der Mitgliederversammlung vom 23. Februar wurden die verbliebenen zwei Kandidaturen diskutiert. Zu einer Neubeurteilung der Lage führte vor allem auch die Tatsache, dass keine Kandidatur aus der Mitte mehr besteht.