08.03.2022

Breitensport als Fundament des Schweizer Sports

Winterthur dürfen wir als Sportstadt bezeichnen. Gemäss Dachverband Winterthur Sport (DWS) vereinigt die Winterthurer Sportgemeinschaft 4 Verbände, 117 Vereine und über 23'000 Sportlerinnen und Sportler sowie 12 Sportpartner. Dies ist ein starkes Fundament für die Sportstadt Winterthur. Am 28. Februar 2022 haben wir im Stadtparlament einen wichtigen Meilenstein zugunsten des Winterthurer Sports gesetzt: Wir machen das Stadion Schützenwiese Super-League-tauglich!

Fussball gehört in der Schweiz zur beliebtesten Sportart, auch in Winterthur. Der FCW zeigt dies deutlich mit seinem grossen Engagement nicht nur in der Challenge League, sondern auch in der Nachwuchsförderung. Nun hat das Stadtparlament am 28. Februar über den Nachtrags- und Verpflichtungskredit über CHF 1.5 Millionen diskutiert und dem Kredit einstimmig zugestimmt. Unsere Haltung war klar: Die guten sportlichen Leistungen und das grosse Engagement des FCW soll honoriert werden.

Doch welches Zeichen setzen wir gegenüber dem Breitensport mit der Bewilligung des Kredits? Stellen wir damit den Spitzensport über den Breitensport?

Gemäss Konzept des Bundesrats für eine Sportpolitik in der Schweiz (2008) liegt der Schwerpunkt der staatlichen Sportförderung klar beim Breitensport. Ohne den Breitensport, wäre es für den Spitzensport gar nicht möglich, Talente aufzufinden. Den Spitzensport braucht es, um die Talente noch besser zu fördern. Breitensport und Spitzensport gehen also Hand in Hand. 

Uns ist es wichtig sicherzustellen und festzuhalten, dass die Vereine – also der Breitensport – bei aller Zustimmung für den Stadionskredit nicht vergessen gehen. Es gibt viele auch finanzielle Herausforderungen für die Winterthurer Sportvereine. Zum Beispiel die ganze Infrastruktur für den Hallensport.

Der Kredit für den Ausbau der Schützenwiese ist ein klares Bekenntnis für den FCW. Wir möchten den FCW aber auch in die Pflicht nehmen sich bezüglich Sponsoring noch mehr zu engagieren. Was bei einem neuen Stadion auch üblich ist. Ausserdem werden wir die weiteren Folgekosten kritisch anschauen. Winterthur glaubt aber auch an den Aufstieg des Fussballclubs und ist stolz auf deren Leistung. Auch wird die Investition in die Super-League-Tauglichkeit des Stadions eh eines Tages nötig sein. Wir dürfen dabei aber nicht vergessen, dass die Spitze einer Pyramide nur standhält, wenn das Fundament stimmt. Und dies ist ohne Zweifel der Breitensport! Wir von der Mitte Winterthur stellen sicher, dass sich unsere Stadt weiterhin für alle Sportvereine in Winterthur einsetzen wird.

André Zuraikat, Präsident und Stadtparlamentarier der Mitte Stadt Winterthur

Schreiben Sie Ihre Meinung

Kommentar verfassen

Teilen & diskutieren Sie diesen Artikel

Personen

Parteien

Newsportal

Das "Forum Winterthur" dient der politischen Information und Diskussion in der Region Winterthur. Die Winterthurer Wirtschaftsverbände betreiben die News-Plattform in Zusammenarbeit mit den Parteien Die Mitte, FDP und SVP. Die Plattform wird von ihren Trägern sowie durch Inserate und Spenden finanziert. Für den Inhalt der einzelnen Beiträge sind die Verfasser verantwortlich. Die Publikation eines Beitrages auf dieser Plattform bedeutet nicht, dass die Träger der Plattform in jedem Fall mit dem Inhalt einverstanden sind.

Regelmässige News-Updates erhalten?

Wirtschaftsagenda Winterthur