Workeria_020.jpg
17.05.2017

WORKERIA - Coworking Space im Technopark Winterthur

Seit anfangs April 2017 bietet der Technopark Winterthur mit der WORKERIA auf 200 m2 einen attraktiven Coworking Space mit flexiblen Arbeitsplätzen. Damit ist der Trend geteilter Arbeitsplätze auch in Winterthur definitiv angekommen. Als innovativer Planungs- und Umsetzungspartner konnte die Winterthurer Firma Schoch Werkhaus AG gewonnen werden. Entstanden sind ein Lounge-Bereich als Treffpunkt für ein informelles Kennenlernen, ein unkonventionell möblierter Kreativ-Raum für Workshops, ein Sitzungszimmer und eine ruhige Zone.

Zeitliche und räumliche Arbeitsflexibilität für die Mitarbeitenden eines Unternehmens – auch Work Smart genannt – ist in der heutigen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Flexibles und mobiles Arbeiten ist auf dem Vormarsch und der feste Arbeitsplatz wird deutlich an Bedeutung verlieren. 14% der Erwerbstätigen in der Schweiz arbeiten gemäss einer aktuellen Studie der Fachhochschule Nordwestschweiz bereits heute mehrmals pro Monat und 10% mehrmals pro Woche unabhängig vom festen Arbeitsort.

Vom Home-Office zum Coworking Space
Ein erster Schritt zu flexiblen Arbeitsplätzen wurde mit der Home-Office-Offensive eingeläutet. Doch wer im Home-Office arbeitet weiss, dass dies einige Probleme mit sich bringt: die Vermischung von Privat- und Arbeitsleben, Ablenkungen durch Kinder und Hausarbeiten, ungenügende Infrastruktur und schwindende soziale Kontakte. Neue Lösungen sind gefragt. Und die bringen Coworking Spaces – eine professionelle, gemeinschaftlich genutzte Arbeitsumgebung, die innerhalb kurzer Zeit von zu Hause aus erreichbar ist.

Attraktiv - nicht nur für Jungunternehmer und Startups
In der Schweiz haben sich bereits rund 60 Coworking Spaces gebildet, in denen z.T. hochkreative Köpfe an ihren Projekten arbeiten und sich mit anderen Nutzern vernetzen. Gerade auch für Jungunternehmer und Startups bilden diese Gemeinschaftsbüros eine hervorragende und finanzierbare Basis für die weitere Entwicklung ihrer Firma. Coworking Spaces tragen aber auch zu einer nachhaltigen und ökologischen Entwicklung der Wirtschaft bei, da sie massgeblich zu einer Verkehrsreduktion führen.

Mit der Lancierung der WORKERIA in Winterthur hat der Technopark Winterthur diesen Trend aufgenommen und bietet rund 25 Arbeitsplätze und die dazugehörige Infrastruktur an. Von Drop-in (spontan einen Tag), über flexibel (monatlich) wählbare Arbeitsplätze bis hin zu permanenten Lösungen mit fixen Arbeitsplätzen wird alles angeboten.

Weitere Informationen zur Workeria im Technopark  finden sich auf https://workeria.tpw.ch/ oder auf https://www.werkhaus.ch/einblicke/alle-themen.html zur Umsetzung des Projektes.

Red

Teilen & diskutieren Sie diesen Artikel