Fotolia_Sparen_Schulden2.jpg
22.02.2018

Jahresrechnung 2017 zeigt, bürgerlicher Stadtrat bewährt sich

Das erfreuliche gute Resultat der Jahresrechnung der Stadt Winterthur beweist aus Sicht der CVP/EDU Fraktion zwei Sachen: Die im Dezember vom GGR bewilligte Senkung des Steuerfusses auf 122 Steuerprozente war mehr als begründet und auch angesagt. Es zeigt aber auch klar, der bisherige Stadtrat unter der Führung von Michael Künzle, hat sich mehr als bewährt und er verdient es auch für die kommende Jahre wieder gewählt zu werden.

Die CVP hat sich für die Senkung des Steuerfusses eingesetzt, damit die Winterthurer Bevölkerung etwas mehr Kaufkraft zur Verfügung hat. Unser Engagement war mehr als berechtigt, auch wenn es nicht für alle Haushalte gleich viel ausmacht. Aber wie heisst es doch, wer den Rappen nicht ehrt ist den Franken nicht wert. 

Dass mit dem guten Resultat auch Schulden abgebaut und das Eigenkapital erhöht werden konnte, ist erfreulich. Winterthur ist mit seiner Politik auf dem richtigen Weg.  

Damit wir diesen eingeschlagenen Weg fortsetzen können, freuen wir uns und danken wir Ihnen, wenn Sie uns am 4.März wieder Ihre Stimme geben.

Iris Kuster Anwander, Fraktionspräsidentin CVP/EDU

Teilen & diskutieren Sie diesen Artikel

Personen

Parteien

Logo-CVP.svg.png