IMG_04061.JPG
28.11.2017

House of Winterthur - Start einer neuen Ära

Nach einem gewonnenen Abstimmungskampf und mehreren Monaten Vorbereitung eröffnet das House of Winterthur an der Technikumstrasse 81-83 seinen neuen Standort. Die Teams von Winterthur Tourismus und der ehemaligen Standortförderung Region Winterthur rücken dabei nicht nur örtlich sondern auch inhaltlich zusammen. Damit soll ein integriertes Standortmarketing für die Stadt Winterthur realisiert werden.

Die neuen Räume des House of Winterthur vermögen zu begeistern. Am Standort des ehemaligen "Neuen Winterthurer Tagblattes" sind neben einem hellen Grossraum-Büro auch ein Sitzungszimmer sowie ein Meetingraum für rund 80 Personen entstanden. Ziel der Architekten war es, ein angenehmes Büroklima für die Mitarbeitenden sowie eine moderne - aber nicht zu moderne - Visitenkarte für die Stadt Winterthur zu schaffen. Eine gemütlich eingerichtete Leseecke gibt dem sonst eher kargen Raum einen Touch Wohnlichkeit. Und das Sitzungszimmer ist eine Art Raum-im-Raum - ein Glaskubus, welcher nicht nur schalldicht sondern auch blickdicht eingehüllt werden kann. Verhüllt wird der Kubus durch eine Wand, welche 101 Winterthurer Geschichten erzählt. Noch sind aber nicht alle Geschichten geschrieben - es hat noch freie Plätze auf der Wand. Denn in Zukunft will die das House of Winterthur noch viele eigene, erfolgreiche Geschichten schreiben.

Ziele 2018 - Markenbildung und Synergien
Wie der Präsident des House of Winterthur und Stadtpräsident Michael Künzle betont, sind die Erwartungen der verschiedenen Anspruchsgruppen in die neue Organisation sehr hoch. Der Vorstand beschäftige sich im Moment sehr intensiv mit der Markenbildung und der künftigen Ausrichtung der neuen Organisation. Dabei werde sehr bewusst Rücksicht genommen auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Anspruchsgruppen. Er ist stolz darauf, was in den nur wenigen Monaten seit der Volks-Abstimmung bereits umgesetzt werden konnte. Nun gehe es vorallem darum, das Synergiepotential zwischen dem Tourismusmarketing und der Standortförderung noch klarer aufzuzeigen und entsprechende Projekte umzusetzen.

neue Webseite, neuer Shop mit Produkten aus der Region
Michael Domeisen, Geschäftsführer des House of Winterthur, hält fest, dass die Ziele für 2017 erreicht werden konnten. Die neue Webseite ist online, die beiden Teams sind in ihrem neuen Domizil eingezogen, die Räume der "Touristinformation" am Bahnhof leuchten in neuem Glanz und ein Shop mit Produkten aus der Region konnte eingerichtet werden. Markus Gilgen, Leiter Visitors & Residents und Nachfolger von Pierre Droz, zeigt sich denn auch hoch erfreut über das neue Touristeninformationszenter am Bahnhof: "Wir verkaufen dort rund 25 Weine, Naturkosmetik, Produkte der Brühlgutstiftung sowie weitere Produkte aus unserer Region. Wir sind überzeugt davon, dass diese Produkte bei Touristen aber auch Einheimischen Anklang finden werden." Der noch junge Foxtrail habe bereits über 1200 Buchungen verzeichnen können. Und im Ticketcorner sei geplant, noch weitere Packages für Besucherinnen und Besucher der Stadt Winterthur anbieten zu können. Diese Produkte befinden sich derzeit in der Entwicklung.

Am Samstag, 2. Dezember 2017 öffnet das House of Winterthur die Tore für die Bevölkerung. Um 11.00 Uhr begrüsst Michael Künzle die Gäste.

red/RH

IMG_04011.JPG
IMG_04101.JPG
IMG_04511.JPG
IMG_04351.JPG
IMG_04171.JPG
IMG_04371.JPG
IMG_04451.JPG
IMG_03991.JPG
IMG_04461.JPG

Teilen & diskutieren Sie diesen Artikel

Personen

Räte

Stadtrat_Winterthur_0025.jpg
Wirtschaftsagenda Winterthur

Regelmässige News-Updates erhalten?