23472460_10211348510130641_3372441799143596657_n.jpg
16.11.2017

Dynamische Herbstversammlung der HAW im Skillspark

Ralph Peterli begrüsste am 14. November 2017 rund 90 Personen an der Herbstversammlung der HAW im Skillspark. Stadtpräsident Michael Künzle referierte zum Thema "Winterthur – eine Erfolgsgeschichte". Am traditionellen Anlass wurde der langjährige Geschäftsführer Christian Modl gewürdigt und verabschiedet. Etliche Mitglieder des Verbandes besuchten den Skillspark zum ersten Mal und nutzten die Gelegenheit, sich diesen von Geschäftsführer Roger Rinderknecht persönlich vorstellen zu lassen.

Der Stadtpräsident Michael Künzle war der Hauptreferent an diesem traditionellen Anlass. Die Durchführung in der grössten Freestyle-Halle Europas freute ihn und gab dem Anlass auch eine dynamische Note, welche bestens zu seinem Referat passte: „Winterthur – eine Erfolgsgeschichte“.

Die Stadt hat sich erfreulich entwickelt und ist heute viel diversifizierter aufgestellt als früher. Die Erfolgsgeschichte zeigt sich z.B. im Städteranking der Bilanz. Winterthur belegt in Bezug auf die Lebensqualität zum zweiten Mal in Folge den 3. Rang. Selbstverständlich kamen die finanziellen Sanierungsmassnahmen nicht überall gut an. Der Stadtrat hat die Betreuung und Beziehung zu den bestehenden und ansiedlungswilligen Unternehmen nochmals erhöht. Eine besondere Bedeutung kommt dabei auch der Standortförderung Region Winterthur zu, die ab 1. Dezember 2017 definitiv unter der Bezeichnung House of Winterthur tätig sein wird.

Die Beschäftigtenzahl hat sich auf über 70'000 erhöht.Letztes Jahr wurde mit 578 Neugründungen nochmals ein Rekordwert erzielt. Unabhängige externe Studien bestätigen das Prädikat ‚sehr attraktiver Unternehmensstandort’. Bei uns geht die Post ab und stimmt die Qualität. Die weitere Erhöhung er Anzahl Arbeitsplätze bleibt wichtig. Das eigentliche Fundament der gezeigten Impulsstrategie ist das politische Commitment. Die Wirtschaft ist dem Stadtrat wichtig und er setzt seine Schwerpunkte entsprechend. Michael Künzle untermauert auch die Wichtigkeit der Stadt als attraktiver Bildungsstandort. Die ZHAW stellt einen zunehmend wichtigen Wirtschaftsfaktor dar und hilft mit, das Fachkräfteangebot für Winterthurer Firmen zu sichern. Die weiteren bekannten Stärken der Stadt kommen im Referat ebenfalls nicht zu kurz und auch an diesen wird künftig weitergearbeitet.

Politisch sei Winterthur zurzeit wieder im internen Fokus: Die Wahlen 2018 werfen ihre Schatten voraus, der Ton werde aggressiver. Die einen sehen mit der aktuellen Regierung den Niedergang Winterthurs voraus, die andern sehen eine Stadt, die sich sehr gut entwickelt. Der Stadtpräsident ist gewillt, an den Stärken unserer Stadt zu arbeiten. Ein sorgsamer Umgang mit den Finanzen bleibt wichtig. Mit guten Rahmenbedingungen für die KMU’s sollen weiterhin viel mehr Arbeitsplätze geschaffen werden können und soll der eingeschlagene Trend zum Wohle Winterthurs fortgeführt werden.

Teilen & diskutieren Sie diesen Artikel

Personen

Organisationen

haw.png
Wirtschaftsagenda Winterthur

Regelmässige News-Updates erhalten?