16.01.2018

Die SVP zur Wohnbaupolitik des Stadtrates

Die SVP Winterthur unterstützt die Wohnbaupolitik des Stadtrates. Diverse strukturelle Herausforderungen bestehen, weil Winterthur zu wenige Einwohner mit hohem Einkommen hat.

Was sollte verbessert/ergänzt/geändert werden?

Wir können keinen See hinzaubern, aber gute Rahmenbedingungen schaffen. Zu einer lebenswerten Stadt gehören eine funktionierende Verkehrsinfrastruktur, ein attraktiver Steuerfuss sowie tiefe Gebühren und Abgaben. Neben der Verbesserung der Attraktivität für Einwohner mit hohem Einkommen muss die Anziehungskraft der Stadt für Sozialhilfeempfänger reduziert werden. Das in Winterthur sehr hohe Niveau an subventionierten Wohnungen darf nicht mehr weiter erhöht sondern tendenziell gesenkt werden.

 

Was wird die SVP unternehmen, um diese Ziele zu erreichen?

Wir kämpfen für einen tieferen Steuerfuss. Die Stromgebühren der Stadt Winterthur müssen auf das kantonale Niveau gesenkt werden. Wir kämpfen für die Erschliessungsstrasse Neuhegi-Grüze und für den Ausbau der Autobahn auf sechs Spuren. Bei der Areal-Entwicklung wollen wir für private Investoren möglichst gute Rahmenbedingungen schaffen, so dass attraktive Wohnungen geschaffen werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Kommentar verfassen

Teilen & diskutieren Sie diesen Artikel

Personen

Parteien

Newsportal

Das "Forum Winterthur" dient der politischen Information und Diskussion in der Region Winterthur. Die Winterthurer Wirtschaftsverbände betreiben die News-Plattform in Zusammenarbeit mit den Parteien CVP, FDP und SVP. Die Plattform wird von ihren Trägern sowie durch Inserate und Spenden finanziert. Für den Inhalt der einzelnen Beiträge sind die Verfasser verantwortlich. Die Publikation eines Beitrages auf dieser Plattform bedeutet nicht, dass die Träger der Plattform in jedem Fall mit dem Inhalt einverstanden sind.

Regelmässige News-Updates erhalten?

Wirtschaftsagenda Winterthur