Stefan-Feer-198-2.jpg

Stefan Feer

Gemeinderat, Fraktionspräsident FDP Winterthur

 Steckbrief

Partei   FDP
Geburtsdatum   25. November 1963
Ausbildung  dipl. Geograph (Uni ZH), eMBA (ZHAW)
Beruf   Mitglied der Geschäftsleitung Migrol AG
E-Mail  

Politische Aktivitäten

seit 2011 Mitglied im Grossen Gemeinderat Stadt Winterthur       
(seit 2015 Fraktionspräsident)

 
Ehrenamtliches Engagement

seit 2012 Vorstands-Mitglied "Verein Vito-Haus zur Sonne"
ab März 2018 Stiftungsratsmitglied "Jubiläumsstiftung der Kantonsschule Winterthur 1963"
Stefan-Feer_Urs-Hofer.jpg

Urs Hofer übernimmt von Stefan Feer das Präsidium der FDP- Gemeinderatsfraktion

Die FDP-Fraktion der Stadt Winterthur teilt mit, dass Urs Hofer per sofort das Fraktionspräsidium von Stefan Feer übernimmt. Stefan Feer leitete die Geschicke der FDP-Fraktion seit 2015. Unter seiner Führung gelang es der Fraktion bei den Gesamterneuerungswahlen 2018 einen zusätzlichen Sitz zu gewinnen. Mit dem Wechsel von Yvonne Gruber zur FDP vergrösserte sich die Fraktion nochmals um einen zusätzlichen Sitz.

Yvonne-Gruber.JPG

BDP-Vertreterin im GGR schliesst sich der FDP-Fraktion an

Die Freude über den erneuten Einzug in den Grossen Gemeinderat ist bei der BDP Winterthur und bei der Spitzenkandidatin Yvonne R. Gruber immer noch gross. Bereits im Wahlkampf hat sich die Gemeinderätin Gedanken über zukünftige mögliche Allianzen im Grossen Gemeinderat gemacht. Die BDP Winterthur möchte sich in der kommenden Legislatur als klare bürgerliche Kraft positionieren und so an zusätzlichem Profil gewinnen.

Fotolia_Geld_Rechner5.jpg

Auf den ersten Blick «sehr gut» – auf den zweiten Blick nur «mittelmässig» - FDP-Fraktion zur Rechnung 2017

Bei der Rechnung 2017 lohnt sich ein zweiter Blick. Wer nur einen Blick wirft, könnte falsche Schlüsse ziehen – und genau darin besteht eine der grössten Gefahren. Das vermeintliche Re-kordergebnis erlaubt es auf jeden Fall nicht, nun die Spendierhosen anzuziehen.

Michael-Kuenzle04002.jpg

FDP ist überzeugt vom Leistungsausweis von Mike Künzle

Winterthur geht es gut. Wir können zu Recht stolz auf unsere Stadt sein. Vom einstigen Jammertal ist weit und breit nichts mehr zu spüren. Die Stadt ist die sicherste Grossstadt der Schweiz. Sie hat dank attraktiven Arbeitsplätzen, einem breiten Kulturangebot, zahlreichen Freizeitmöglichkeiten sowie einer hervorragenden nationalen und internationalen Verkehrsinfrastruktur eine hohe Lebensqualität. Dieser Leistungsausweis trägt klar die Handschrift unseres Stadtpräsidenten Mike Künzle. Mike Künzle hat in den letzten vier Jahren den Weg für diese Stadt klar aufgezeigt und erfolgreich geprägt.

Fotolia_Geld_Rechner4.jpg

Rechnung der Stadt Winterthur schliesst mit grossem Gewinn

Die FDP Fraktion nimmt dem Abschluss 2017 mit Erstaunen zur Kenntnis und zweifelt an den Finanzprozessen der Stadt. Der Schuldenabbau in der Höhe des neuen Polizeigebäudes ist äusserst erfreulich.

Haw_01.png

Damit die Lebensqualität steigt und nicht die Steuern!

Wahlempfehlung der Handelskammer und Arbeitgebervereinigung Winterthur

Bauen-im-Baurecht-1030x804.jpg

Die FDP Winterthur zur Wohnbaupolitik des Stadtrates

Für den Stadtrat ist das übergeordnete Ziel eine gesunde Durchmischung der städtischen Wohnbevölkerung. Dieses Ziel erfordert Augenmass und kann nur im Gesamtkontext mit anderen Schwerpunktthemen wie Arbeit, Bildung, Sicherheit und Kultur erreicht werden.

PolitApero-Banner-Kistler-500x262-02-2x.png

Mehr Arbeitsplätze für Winterthur - Einladung zum Polit-Apéro

Der Winterthurer Stadtrat möchte im Verhältnis zur Bevölkerungszahl noch mehr Arbeitsplätze. Welche Instrumente und Möglichkeiten hat die Politik, damit in Winterthur mehr Stellen entstehen? Stadtpräsident Michael Künzle, Stadträtin Barbara Günthard-Maier sowie die Stadträte Stefan Fritschi und Josef Lisibach zeigen ihre Lösungsansätze auf.

16_pensionskasse3.jpg

Steuerzahler zahlt die Zeche - das letzte Wort hat das Volk

Die FDP-Fraktion steht dem Vorschlag des Stadtrates zur erneuten Sanierung der Pensionskasse kritisch gegenüber. Aufgrund einer ersten Sichtung erachtet die FDP Fraktion die Interessen des Steuerzahlers als zu wenig berücksichtigt und die Handlungsmöglichkeiten des Stiftungsrates zur Verbesserung der heutigen Situation als zu wenig und zu zögerlich ausgeschöpft. Zudem fehlt der glaubhafte Nachweis, dass die Pensionskasse nicht zum Schrecken ohne Ende wird.

Stadtwerke-8.JPG

FDP-Fraktion blickt auf erfolgreiche Legislatur zurück

Die FDP-Fraktion im Grossen Gemeinderat Winterthur zieht eine positive Bilanz über ihre Arbeit in der Legislatur 2014/2018. Für die Fraktion war die Legislatur ein Wechselbad der Gefühle. Freude, Erstaunen und Bestürzung folgten in engen Zeitabständen. Die Fraktion positionierte sich stets sachbezogen sowie lösungsorientiert und half mit, die Weichen neu zu stellen.

Bahnhof-Winterthur-Gleis-2.JPG

Winterthur quo vadis - Interview mit Stefan Feer, Fraktionspräsident der FDP

Winterthur ist aus Sicht der FDP-Fraktion eine attraktive Stadt mit vielen Vorteilen. "Wie leben gerne hier" betont Stefan Feer. Zu den Vorteilen zählt die ideale Verkehrslage im regionalen, nationalen und internationalen Kontext. Gerade die Nähe zum Flughafen Kloten sei ein ganz entscheidender Standortvorteil.

Bahnhof-Winterthur-Gleis-22.JPG

Winterthur quo vadis - Interview mit Stefan Feer, Fraktionspräsident der FDP

Winterthur ist aus Sicht der FDP-Fraktion eine attraktive Stadt mit vielen Vorteilen. "Wie leben gerne hier" betont Stefan Feer. Zu den Vorteilen zählt die ideale Verkehrslage im regionalen, nationalen und internationalen Kontext. Gerade die Nähe zum Flughafen Kloten sei ein ganz entscheidender Standortvorteil.

Fotolia_68870104_M.jpg

Novemberbrief 2017 : Schwachstellen im Budgetprozess

Im heute veröffentlichten Novemberbrief teilt der Stadtrat mit, dass er im Budget 2018 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 14.4 Mio. rechnet, anstelle der im Oktober 2017 veröffentlichten CHF 3 Mio.

Fotolia_177987658_M.jpg

Arbeit statt Führsorge: Mehr Zeit für Beratung zahlt sich aus!

In einer vom Stadtrat in Auftrag gegebenen zweijährigen Studie hat die ZHAW festgestellt, dass mit einer engeren Begleitung der Sozialhilfeempfänger jährlich Fr. 1'450.-- pro Fall eingespart werden können.

FDP_Logo_dt.56681x.png

FDP strebt zwei zusätzlich Sitze im Gemeinderat an

Mit einer vielseitigen Liste startet die FDP Winterthur in die Gemeinderatswahlen 2018 und strebt 9 Sitze an. Auf die sieben bisherigen Gemeinderäte folgen zwei Kandidatinnen sowie der Spitzenkandidat der Jungfreisinnigen. Sowohl geographisch (über alle Stadtkreise), altersmässig als auch in Bezug auf die berufliche Herkunft ist die Liste gut durchmischt: 25% der Kandidierenden sind Frauen, 25% unter 35 Jahre alt.

Räte

ggr.jpg

Parteizugehörigkeit

Logo_Deutsch.5691.jpg