csm_board-of-directors-of-the-kistler-group_c3cc608dd5.jpg
18.03.2019

Valentin Vogt ist neuer Verwaltungsratspräsident der Kistler Gruppe

Die Generalversammlung des Weltmarktführers für dynamische Messtechnik hat Valentin Vogt am 15. März zum Präsidenten des Verwaltungsrates gewählt. Valentin Vogt folgt auf Robert Lombardini, der sich nach über 14 Jahren nicht mehr zur Wiederwahl gestellt hat.

Lombardini war seit 1994 Mitglied des Verwaltungsrates der Kistler Gruppe; 2005 übernahm er den Vorsitz. Gemeinsam mit Rolf Sonderegger, der seit 2002 Geschäftsführer der Kistler Gruppe ist, prägte er die strategische Entwicklung des Unternehmens vom System- zum Lösungsanbieter mit. „Auch beim globalen Wachstum von Kistler hat Robert Lombardini eine zentrale Rolle gespielt: Hatten wir vor 25 Jahren gut 400 Mitarbeitende, sind es heute schon über 2 200“, erklärt Sonderegger. „Ohne sein umfangreiches unternehmerisches Know-how, seine klaren Ansichten und seine integrierende Art wären wir heute nicht da, wo wir sind. Vielen Dank für die jahrelange Treue.“

Mit Valentin Vogt folgt auf Lombardini eine erfahrene Unternehmerpersönlichkeit: Der 58-Jährige ist seit 2011 Mitglied des Verwaltungsrates der Kistler Gruppe. Valentin Vogt ist Präsident des Verwaltungsrates und Miteigentümer der Burckhardt Compression Holding AG. Zudem ist er Mitglied des Verwaltungsrates von Bucher Industries und der Ernst Göhner Beteiligungen AG. Seit 2011 präsidiert er auch den Schweizerischen Arbeitgeberverband.

Der neue VR-Präsident erklärte am Freitag nach seiner Wahl: „Ich bin stolz darauf, Präsident der Kistler Gruppe zu werden und freue mich sehr auf meine neue Aufgabe.“

Teilen & diskutieren Sie diesen Artikel

Organisationen

haw.png
Wirtschaftsagenda Winterthur

Regelmässige News-Updates erhalten?