18.10.2021

FDP lanciert Wahlkampagne 2022

Die FDP Winterthur startet mit zwei hervorragenden, bestens qualifizierten Kandidierenden für den Stadtrat und einer starken, vielfältigen Liste 3 für das Stadtparlament in die Wahlkampagne 2022. Thematisch steht diese unter dem Motto «Zusammen sind wir Wirtschaft».

Die Pandemie hat den Wirtschaftskanton Zürich ganz besonders getroffen. Und uns damit vor Augen geführt, dass die Wirtschaft uns alle angeht. Wirtschaft sind nicht nur Grossbanken & Konzerne, sondern vor allem auch die Beiz im Quartier, der Laden von nebenan und der eigene KMU-Arbeitsplatz. Arbeitsplätze bilden die Grundlage unseres Wohlstandes. Sie sind auch die Basis dafür, dass Winterthur etwa sichere Sozialwerke bereitstellen oder eine wirkungsvolle Kultur- und Sportförderung betreiben kann. Auf der Basis eines produktiven und attraktiven Wirtschaftsstandorts tragen wir damit zur hervorragenden Lebensqualität in unserer Stadt bei – für alle Winterthurerinnen und Winterthurer. Die Wichtigkeit dieser Botschaft unterstrich Regierungsrätin Carmen Walker Späh mit ihrer Präsenz am Wahlkampfauftakt der FDP: «Unsere Unternehmen im Kanton Zürich kommen bisher gut durch die Krise. Aber wir müssen ihnen Sorge tragen, damit sie auch weiterhin Arbeitsplätze und Wohlstand in Winterthur und überall generieren können», führte die Volkswirtschaftsdirektorin weiter aus.

Vielfältige Liste 3 für das Stadtparlament
Die FDP Winterthur geht mit einem starken, vielfältigen Team in die Gesamterneuerungswahlen vom 13. Februar 2022. Mit 7 Wiederkandidierenden der Fraktion (von aktuell 9) und 53 neuen Kandidatinnen und Kandidaten bilden 60 Frauen und Männer jeden Alters (Jg. 1947 bis 2001) die Vielfalt der Menschen ab, die sich in unserer Stadt für eine freiheitliche, verantwortungsvolle, fortschrittliche Politik einsetzen. Von Bildungsfachpersonen über medizinische Expertinnen und Experten, Ökonominnen, Juristen und Verantwortungsträgerinnen und -trägern in unseren KMU, der Kultur und der StartUp-Welt – im freisinnigen Team für Winterthur ist alles vertreten, was unsere Stadt prägt und trägt. Besonders hervorzuheben ist der mit knapp 1/3 hohe Anteil an Kandidierenden unter 35 Jahren, viele davon auf den vorderen Listenplätzen, welche für die kontinuierliche, erfolgreiche Nachwuchsarbeit und die Zukunft des Winterthurer Freisinns (inkl. Jungfreisinnige Winterthur) stehen. «Die freisinnigen Werte und eine Politik von Freiheit, Verantwortung und Fortschritt sind im künftigen Stadtparlament nötiger denn je, um Arbeitsplätze in Winterthur zu schaffen und zu sichern und damit die Grundlage für unseren Wohlstand zu erhalten», erläutert Severin Hosang, Geschäftsführer/Wahlkampfleiter.

Für die kommenden Legislatur will die FDP-Winterthur gegenüber 2018 einen zusätzlichen Sitz im Stadtparlament erzielen. Ebenso wollen wir neben dem bisherigen Stadtrat und Werkvorsteher Stefan Fritschi mit der Gemeinderätin und KMU-Unternehmerin Romana Heuberger wieder eine zweite Vertretung in den Stadtrat entsenden. Die FDP unterstützt die weiteren Kandidaturen des #TeamFreiheit für den Winterthurer Stadtrat: Michael Künzle wieder als Stadtpräsident (Mitte) sowie Maria Wegelin und Thomas Wolf (SVP). «Die FDP ist die fortschrittliche, verlässliche, freiheitliche Kraft in Winterthur. Mit diesem Versprechen bewerben wir uns um das Vertrauen der Winterthurerinnen und Winterthurer – danke für Ihre Stimme am 13. Februar 2022!», betont Parteipräsident Dieter Kläy.

Dieter Kläy, Parteipräsident FDP
Urs Hofer, Fraktionspräsident FDP
Severin Hosang, Wahlkampfleiter FDP

Schreiben Sie Ihre Meinung

Kommentar verfassen

Teilen & diskutieren Sie diesen Artikel

Personen

Parteien

Newsportal

Das "Forum Winterthur" dient der politischen Information und Diskussion in der Region Winterthur. Die Winterthurer Wirtschaftsverbände betreiben die News-Plattform in Zusammenarbeit mit den Parteien Die Mitte, FDP und SVP. Die Plattform wird von ihren Trägern sowie durch Inserate und Spenden finanziert. Für den Inhalt der einzelnen Beiträge sind die Verfasser verantwortlich. Die Publikation eines Beitrages auf dieser Plattform bedeutet nicht, dass die Träger der Plattform in jedem Fall mit dem Inhalt einverstanden sind.

Regelmässige News-Updates erhalten?

Wirtschaftsagenda Winterthur