IMG_3954.JPG
06.06.2019

FDP lanciert Masterplan - für eine attraktive Winterthurer Altstadt

Diverse seit längerer Zeit leerstehende Ladenlokale zeigen es deutlich - der Strukturwandel im Detailhandel ist auch in Winterthur angekommen. Mit dem Ziel, dass die Winterthurer Altstadt auch in Zukunft eine attraktive, lebenswerte und anziehende Stadt bleibt, hat die FDP-Fraktion einen Masterplan mit sieben Zielen für die Entwicklung der Altstadt ausgearbeitet. Erste Vorstösse zur guten Erreichbarkeit der Altstadt mit dem Fahrrad und dem ÖV sowie zur Erleichterung von Popup-Stores liegen vor.

Die Lebens- und Einkaufsgewohnheiten der Bevölkerung verändern sich. Einkäufe verlagern sich in Fachmarktgebiete oder neue Stadtteile, ins Ausland und vor allem ins Internet, die Arbeitsplätze der städtischen Verwaltung wurden in den Superblock verschoben. Abnehmende Kundenfrequenzen und sinkende Ausgaben pro Kopf in den Altstadtgeschäften sind die Folge. Leerstehende Ladenlokale zeigen es deutlich – der Strukturwandel im Detailhandel ist auch in Winterthur angekommen und beginnt das Stadtbild negativ zu prägen.

Jetzt agieren, statt reagieren

Der FDP-Fraktion will die Entwicklung der Altstadt aktiv und zielgerichtet mitgestalten. Winterthur soll auch in Zukunft eine attraktive, lebenswerte und anziehende Stadt von hoher Qualität bleiben – für die Wohn-Bevölkerung, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Konsumentinnen und Konsumenten, für Besucherinnen und Besucher. Nicht digitalisierbare Produkte, persönliche Kontakte und urbanes Wohnen können der Altstadt eine neue Blüte schenken und müssen deshalb durch clevere Anreize gefördert werden.

Deshalb hat die FDP-Fraktion den Masterplan - für eine attraktive Winterthurer Altstadt ausgearbeitet. Dieser umfasst folgende sieben Ziele:

  1. Die Altstadt verfügt über ein attraktives Detailhandelsangebot.
  2. Sozialkontakte in spannenden Erlebniswelten prägen das Stadtbild.
  3. Wohnen in der Altstadt ist in jedem Alter attraktiv.
  4. Die historische Bausubstanz ist energieeffizient und darf sich entwickeln.
  5. Die Altstadt ist für die städtische Bevölkerung aber auch für externe Besucher gut erreichbar.
  6. Die Verkehrsströme in der Altstadt und darum herum sind optimiert und auf Ziel- und Quellverkehr reduziert.
  7. Frei- und Grünräume sind gesichert und ansprechend gestaltet.

In enger Zusammenarbeit mit den lokalen KMU möchte die FDP einerseits die private Eigeninitiative der ortsansässigen Geschäfte unterstützen und stärken. Andererseits hat die Fraktion nach Möglichkeiten gesucht, um die Rahmenbedingungen so zu verändern, dass rasche Lösungen möglich sind und zugelassen werden. Erste konkrete Vorstösse wurden ausgearbeitet, weitere werden folgen.

Weitere Informationen zum Masterplan finden sich hier.

Romana Heuberger, Gemeinderätin FDP

Teilen & diskutieren Sie diesen Artikel

Personen

Parteien

Logo_Deutsch.5691.jpg
Wirtschaftsagenda Winterthur

Regelmässige News-Updates erhalten?