14468596_970553973091255_662483954166120965_o.jpg
02.11.2016

FDP-Delegiertenversammlung votiert einstimmig für Polizeigebäude

Die FDP Winterthur hat an ihrer Parteiversammlung alle Parolen einstimmig beschlossen: Ja zum Kredit für das neue Polizeigebäude und zweimal Nein zur Kulturlandinitiative und zur kantonalen Volksinitiative «Schutz der Ehe»

Die Ja-Parole der FDP-Winterthur zum Kredit von 82,1 Mio. für ein neues Polizeigebäude fiel einstimmig aus. Die Arbeitsverhältnisse der Stadtpolizei Winterthur am heutigen Standort Obertor sind prekär. Die Infrastruktur ist veraltet. Das neue Polizeigebäude für 250 Mitarbeitende soll an der Obermühlestrasse neben dem bestehenden Feuerwehrgebäude erstellt werden und einen zeitgemässen Betrieb ermöglichen.
 
Zweimal Nein zu den kantonalen Vorlagen
Sowohl zur Umsetzung der Kulturlandinitiative als auch zur Volksinitiative „Schutz der Ehe“ fassten die rund 50 anwesenden Parteimitglieder einstimmig die Nein Parole. Die Ehe als «auf Dauer angelegte und gesetzlich geregelte Lebensgemeinschaft von Mann und Frau» muss nicht in der kantonalen Verfassung verankert werden. Art. 14 der Bundesverfassung gewährleistet bereits heute das Recht auf Ehe und Familie. Die Anliegen der Kulturlandinitiative sind mit dem kantonalen Richtplan erfüllt.
 
Politische Prioritäten der Kantonalpartei
Der Präsident der FDP Kanton Zürich Hans-Jakob Boesch stellte die kürzlich vom Parteitag der Kantonalpartei verabschiedeten politischen Prioritäten für die kommenden Jahre vor.  
 

Teilen & diskutieren Sie diesen Artikel

Parteien

Logo_Deutsch.5691.jpg
Wirtschaftsagenda Winterthur

Regelmässige News-Updates erhalten?